Geschäftsbereich Gebäudemanagement

Grundsätzliches zu den Kopierern:

Wer hat die Kopierer aufgestellt?

Die Firma RICOH hat im Auftrag des Referates Infrastrukturelle FM - Dienstleistungen 111 Multifunktionsgeräte uniweit aufgestellt. Diese Geräte stehen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für dienstliche Zwecke zur Verfügung.

Was können die Geräte?

Alle Geräte können schwarzweiß und farbig im Format A4 und A3 einseitig sowie doppelseitig drucken, scannen und kopieren.

Wem gehören die Geräte?

Die Geräte gehören der Ricoh Deutschland GmbH.

Wie werden die Multifunktionsgeräte finanziert?

Die Geräte werden über das Umsatzvolumen finanziert. Die Nutzer zahlen ausschließlich für die erbrachte Druck- und Kopierleistung einen sogenannten „Klickpreis“. Dieser Klickpreis ist abhängig vom gesamten Umsatzvolumen und der Anzahl der bereitgestellten Geräte.

Die Nutzung der Farbausgabe, des doppelseitigen Druckes oder des A3 Formates verdoppeln jeweils den Seitenpreis.

Format
Anzahl Klicks
A4 sw einseitig 1
A4 sw doppelseitig 2
A4 farbig einseitig 2
A4 farbig doppelseitig 4
A3 sw einseitig 2
A3 sw doppelseitig 4
A3 farbig einseitig 4
A3 farbig doppelseitig 8

 

Wie hoch ist der Klickpreis?

Der Klickpreis beträgt zur Zeit 0,0329€. Er wird nur verändert wenn die erwarteten Umsätze von den tatsächlichen stark abweichen.

Nach welchen Kriterien wurden die Standorte ausgesucht?

Die Standorte der neuen Geräte orientieren sich an den Standorten der bisherigen Kopiergeräte und berücksichtigen das Volumen der bisherigen Nutzung. Standorte mit zu geringen Kopiervolumen mussten aus Kostengründen leider entfallen.

Wer legt Papier in die Geräte nach?

Hier  greift das bisherige Verfahren. Die Gerätetreuerinnen und Gerätebetreuer bestellen und lagern das Verbrauchmaterial und stellen es den Nutzern zur Verfügung. Das Papier muss durch die Nutzerinnen zw. Nutzer nachgelegt werden

Wo finde ich die Gerätebetreuerin bzw. den Gerätebetreuer?

Das dezentrale Kopiersystem und damit die Administration dieses Services ist in den letzten 20 Jahren originär gewachsen und hat zum Teil unterschiedliche, den jeweiligen Gegebenheiten angepasste Strukturen entstehen lassen.

Trotz dieser Schwäche läuft das System und die Administration erfolgreich ohne große Störungen zu verursachen. Wir befinden uns derzeit in einem Prozess, die System- und Administrationsabläufe beschreibbar zu vereinheitlichen. Unser Anliegen ist es, nach Möglichkeit die gewachsenen Strukturen beizubehalten.

In den meisten Fällen finden Sie Hinweise zu den jeweiligen Gerätebetreuenden an den Stellplätzen, inklusive Hinweisen zum Verfahren vor Ort.

Fehlen diese Hinweise, so bittet das Referat 32 für Infrastrukturelle FM - Dienstleistungen um Mitteilung.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir alle Beteiligten bei der Vereinheitlichung mitnehmen müssen und geben Sie uns die für diesen Prozess die erforderliche Zeit.

Vielen Dank.

Wer besorgt Verbrauchsmaterial wie Papier und Toner?

Das Verbrauchsmaterial ist im Klickpreis enthalten und wird von den Gerätebetreuerinnen und -betreuern bei der Firma Ricoh bestellt und an vereinbarte Lagerorte geliefert. Es ist darauf zu achten, dass dieses Material vom sonstigen Verbrauchsmaterial für eigene Geräte der Einrichtung getrennt bleibt und nur für die Kopierer benutzt wird. So darf das „Ricoh-Papier“ nicht für die eigenen Drucker genutzt werden.

Wer pflegt die Geräte und sorgt für Reparaturen?

Die Geräte werden von der Ricoh Deutschland GmbH gewartet sowie im Fehlerfall repariert.

Wo melde ich Gerätestörungen?

Sie können Gerätestörungen per Telefon, Fax und E-Mail melden.

Telefon: 0511-67424000
Fax: 0800-7426434
E-Mail: service@ricoh.de

Bitte geben Sie die Störung und die Geräte-Seriennummer an. Die Seriennummer finden Sie an der Vorderseite der Geräte, dort rot umrahmt.

Hinweis: An den Geräten finden Sie eine Webadresse, die zu einem Webportal der Firma RICOH führt. Dieses steht aussschließlich ihren Gerätebetreuerinnen und Gerätebetreuern zur Verfügung.

Wer kann die Geräte nutzen?

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die einen Account im Rechenzentrum besitzen, können das System grundsätzlich nutzen. Da bei der Nutzung Kosten entstehen, müssen sie zuvor berechtigt werden, zu Lasten einer Einrichtung Drucke und Kopien zu erstellen.

Die Kopierer müssen mit der Rechenzentrumskennung und dem Passwort vor jeder Nutzung freigeschaltet werden. Dies geschieht durch Login mit Benutzername und Passwort oder unter Nutzung einer auf die Kennung registrierten Karte.

Können auch Studierende die Geräte nutzen?

Für die Studierenden steht ein eigenes System mit gesonderten Geräten zur Verfügung.

Abgerechnet wird die Nutzung über die Prepaid-Guthaben der „Campuscard“.

Auch dieses System wird in absehbarer Zeit modernisiert und auf den gleichen Standard gebracht.  

Aktuelles

Formulare und Informationen

Campusbetrieb

Alle Meldungen